Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
  Menü

Fortbildungsveranstaltungen für ausgebildete Seniorenbegleiter*innen

 

Unsere Angebote für 2021

 

Denk-Bar

Ganzheitliches Gedächtnistraining für Personen mit Demenz

Gedächtnistraining gehört heutzutage in Einrichtungen der Altenhilfe zum regelmäßigen Angebot sozialer Begleitung. Es ist Teil von Beschäftigungsmaßnahmen der Betreuungskräfte, wird als Zehn-Minuten-Aktivierung durchgeführt oder steht als fortlaufendes Gruppenangebot auf dem Veranstaltungsplan.

Inhalte:
- Bedeutung und Ziele
- Zielgruppen
- Grundsätze für das Gedächtnistraining
- Planung und Organisation einer Gehirntrainingsstunde
- Themenzentriertheit beim Gedächtnistraining
- Methodenvielfalt beim Gedächtnistraining
- Trainings- und Übungsbereiche

Die Teilnehmer*innen des Kurses bekommen konkrete Anleitungen, die sie sofort umsetzen können.

 Datum:          Montag, den 15.02.2021           09.00 Uhr – 16.00 Uhr

 Dauer:           8 UStd.

 Ort:               LEB-Seminarraum Hameln, Ruthenstraße 10, 31785 Hameln

 Referentin:    Olga Hertzfeldt,Gerontopsychatrische Fachkraft, Gedächtnistrainerin, Mitglied im BVG 

 TN-Beitrag:   90,00 €

 

 

MediAkupressur®Begleitende Hände - Akkupressur in der Betreuungsarbeit und Pflege

Grundkurs: Basistag + Regulierung häufig auftretender Symptome Teil 1

Mitfühlende Berührung ist die ursprünglichste Art und Weise durch die wir unterstützend und beruhigend auf Menschen einwirken können.

Akupressur bietet die Möglichkeit, ergänzend zur medikamentösen Behandlung, positiven Einfluss auf verschiedene Symptome zu nehmen.

Auf Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und deren Sichtweise auf den Menschen, werden Zusammenhänge zu den verschiedenen komplexen Symptomen vermittelt.

Die Akkupressur verwendet die gleichen Punkte wie die Akupunktur, aber statt der Nadelbehandlung wird die menschliche Berührung zu deren Stimulation eingesetzt.

Schwerpunkt des Kurses ist die praktische Arbeit. Die Wirksamkeit der Akupressur können die Teilnehmer*innen dadurch selbst erfahren.

Durch die Teilnahme an weiteren Modulen erhält man die Zertifizierung MediAkupressur®Praktiker*in. 

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei Frau Hemp.

 Datum:          Donnerstag, den 22.04.2021           09.00 Uhr – 16.00 Uhr

 Datum:          Freitag, den 23.04.2021                  09.00 Uhr – 16.00 Uhr

 Dauer:           16 UStd.

 Ort:               LEB-Seminarraum Hameln, Ruthenstraße 10, 31785 Hameln

 Referentin:    Gudrun Göhler, Biologin, Heilpraktikerin, Lehrerin für MediAkupressur® und Qigong

                       Yangsheng

 TN-Beitrag:   245,00 €

 

 

MediAkupressur®Begleitende Hände - Akkupressur in der Betreuungsarbeit und Pflege

Aufbaumodul: Regulierung häufig auftretender Symptome Teil 2

Mitfühlende Berührung ist die ursprünglichste Art und Weise durch die wir unterstützend und beruhigend auf Menschen einwirken können.

Akupressur bietet die Möglichkeit, ergänzend zur medikamentösen Behandlung, positiven Einfluss auf verschiedene Symptome zu nehmen.

Inhalte:

  • Austausch und Reflexion der bisherigen Erfahrungen mit der Akupressur
  • Wiederholung der Punkte und Behandlungsmöglichkeiten des Basistages bzw. Grundkurses
  • Behandlungsmöglichkeiten bei den Indikationen Ödeme, Krampfanfälle, Fieber, Husten, Schluckauf, Harnverhalt ...
  • Umsetzung und Integration in unterschiedliche Pflege- und Betreuungssituationen

 

Durch die Teilnahme an weiteren Modulen erhält man die Zertifizierung MediAkupressur®Praktiker*in. 

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei Frau Hemp.

 Datum:          Montag, den 31.05.2021           09.00 Uhr – 16.00 Uhr

 Dauer:           8 UStd.

 Ort:               LEB-Seminarraum Hameln, Ruthenstraße 10, 31785 Hameln

 Referentin:    Gudrun Göhler, Biologin, Heilpraktikerin, Lehrerin für MediAkupressur® und Qigong

                       Yangsheng

 TN-Beitrag:   125,00 €

 

 

Den Gefühlen Rhythmus geben

....Tanzen, Trommeln, Musizieren

In diesem Kurs soll es darum gehen, wie dies mit Musik, Rhythmus, Bewegung und Tanz auf leichte und spielerische Weise wunderbar gelingen kann.

Rhythmusinstrumente und Trommeln aller Art können auch ohne Vorbildung gespielt werden. Sie haben einen hohen Aufforderungscharakter und verlocken dazu, mitzumachen und auszuprobieren.

Ziel ist die eigenständige, qualifizierte Durchführung von Einzel- und Gruppenveranstaltungen der Teilnehmenden in Alteneinrichtungen.

Folgende Themen werden bearbeitet:

Kennenlernen von Methoden und Übungen

Kreative Gestaltung von Bewegungsliedern; Entwicklung von Sitztänzen

Spielarten auf Trommel und Co.

Basteln einer Trommel

Spielerisches Einüben der Methodik

Beratung zur Übungsauswahl, zum Stundenaufbau, zur Stundengestaltung

 Datum:          Mittwoch, den 16.06.2021           09.00 Uhr – 16.00 Uhr

 Dauer:           8 UStd.

 Ort:               LEB-Seminarraum Hameln, Ruthenstraße 10, 31785 Hameln

 Referentin:    Olga Hertzfeldt,Gerontopsychatrische Fachkraft, Gedächtnistrainerin, Mitglied im BVG 

 TN-Beitrag:   90,00 €

Es sind Materialkosten von 10,00 € zu entrichten.

 

 

In der Kürze liegt die Würze

An diesem Tag werden wir ganz viele kurze Spiele, Aktivierungsmöglichkeiten, kleine Gedächtnistraining Einheiten und Bewegungsübungen kennenlernen und selbst welche ausarbeiten.

So erarbeiten wir eine sofort einsetzbare “Notfallbox“ für Momente in denen Zeit überbrückt werden muss, es an Beschäftigungsmöglichkeiten mangelt und in allen anderen Situationen in denen man etwas Abwechslungsreiches für Gruppen, oder Einzelpersonen für zwischendurch braucht.

Bringen Sie bitte einen Schuhkarton oder ähnliches mit

 Datum:          Montag, den 13.09.2021           09.00 Uhr – 16.00 Uhr

 Dauer:           8 UStd.

 Ort:               LEB-Seminarraum Hameln, Ruthenstraße 10, 31785 Hameln

 Referentin:    Olga Hertzfeldt,Gerontopsychatrische Fachkraft, Gedächtnistrainerin, Mitglied im BVG 

 TN-Beitrag:   90,00 €

Es sind Materialkosten von 7,00 € zu entrichten.

 

 

Gewalt in der Pflege

Gewalt hat viele Gesichter.

Unangemessenes Verhalten, Aggression und Gewalt können überall in der Pflege und Betreuung vorkommen.  Dafür gibt es verschiedene Ursachen, oft ist es die Summe mehrerer Faktoren.

In dieser Fortbildung wird sich mit der Entstehung von Aggression und Gewalt auseinandergesetzt, sowohl aus der Sicht von Pflegebedürftigen als auch aus der Sicht von Pflege-und Betreuungspersonal. Fragen zum Erkennen von Gewalt, Prävention und der Verarbeitung von Gewalterfahrungen sowie Möglichkeiten der Hilfe werden ebenfalls Thema sein.

 Datum:          Freitag, den 08.10.2021                         09.00 Uhr – 16.00 Uhr

 Dauer:          8 UStd.

 Ort:               LEB-Seminarraum Hameln, Ruthenstraße 10, 31785 Hameln

Referentin:    Dr. Hannelore Brümmerloh, Sozialwissenschaftlerin

TN-Beitrag:   90,00 €

 

 

Basale Stimulation

Bei der Basalen Stimulation handelt es sich um ein ganzheitliches Konzept zur Förderung der Körperwahrnehmung von Menschen mit allen Arten von Einschränkungen und Krankheiten wie z. B. eine Demenzerkrankung. Hierbei werden bewusst unterschiedliche Reize auf verschiedenen Ebenen der Wahrnehmung gesetzt. Im Vordergrund steht dabei immer das Wohlbefinden der Senior*innen. Basale Stimulation bietet eine intensive Beziehung und die Möglichkeit, auch auf nonverbaler Ebene zu kommunizieren. Die Basale Stimulation bietet Orientierung und fördert schon durch einfache Mittel die Körperwahrnehmung.

Inhalte:
• theoretische Einführung
• Wahrnehmungsübungen
• Selbstwahrnehmung
• Partner- und Gruppenarbeit
• viele praktische Übungen und Anleitungen zur
  Basalen Stimulation

Bitte eine Decke, zwei Handtücher und warme Socken mitbringen

 

Datum:           Mittwoch, den 22.11.2021                      09.00 Uhr – 16.00 Uhr

Dauer:            8 UStd.

Ort:                LEB-Seminarraum Hameln, Ruthenstraße 10, 31785 Hameln

Referentin:    Olga Hertzfeldt, Gerontopsychatrische Fachkraft, Gedächtnistrainerin, Mitglied im BVG

TN-Beitrag:   90,00 €

 

 

Altersdepression

Unterschätzt, verkannt, verdrängt...

Wenn ältere Menschen schwermütig, verbittert oder verstimmt werden, wird dies oft irrtümlich als verständliche oder unweigerliche Folge des Alters betrachtet. Seelische Störungen, die bei jüngeren Menschen als behandlungswürdig gelten, werden bei älteren Menschen oft als altersgegeben hingenommen. Häufig werden Depressionen im Alter mit Anzeichen von Demenz verwechselt und nicht adäquat behandelt. Damit verbunden sind z.T. erhebliche Einschränkungen an Lebensqualität, chronisches Leiden sowie erhöhtes Risiko für körperliche Erkrankungen, bis hin zum Selbstmord.

Inhalte:
• Symptome der Depression im Alter,
• wie sie sich äußern,
• wie sie sich von Demenz unterscheiden,
• in welchen Zusammenhängen sie entstehen,
• wie man vorbeugen kann,
• welche Behandlungsmöglichkeiten und Erfolgsaus
  sichten bestehen und
• vor allem auch, wie Angehörige damit umgehen
  können.

 Datum:           Mittwoch, den 13.12.2021 und Donnerstag, den 14.12.2021    09.00 Uhr – 16.00 Uhr

 Dauer:           16 UStd.

 Ort:                LEB-Seminarraum Hameln, Ruthenstraße 10, 31785 Hameln

 Referentin:    Anja Erdmann-Krakow, Krankenpflegerin, BA Pflege, Sexualpädagogin, Pflegeberaterin

 TN-Beitrag:  195,00 €

 

 

Anmeldungen zur Fortbildung

Download